Autoversicherung

Die Kfz-Versicherung schützt ein Fahrzeug und fremde Personen/Fahrzeuge gegen Schäden, die der Fahrer oder Halter mit dem Fahrzeug selbst verursacht, sowie gegen fremd verursachte Schäden am Fahrzeug. Hierzu existieren drei grundsätzliche Bereiche der Kfz-Versicherung, die Haftpflicht-, Teilkasko- und Vollkaskoversicherung. Darüber hinaus gibt es Zusatzversicherungen wie den Insassen-Unfallschutz oder die sogenannte Mallorca-Police für einen erweiterten Schutz im Ausland.

Welche Kfz-Versicherung braucht der Fahrer?

Jeder Halter eines Fahrzeugs - nicht der Fahrer - muss eine Haftpflichtversicherung für das entsprechende Kraftfahrzeug abschließen, sonst wird es nicht für den Verkehr auf öffentlichen Straßen zugelassen. Diese Haftpflichtversicherung schützt andere Verkehrsteilnehmer gegen die Schäden, die vom zugelassenen Fahrzeug ausgehen. Dass die Versicherung auf den Halter abgeschlossen wird und damit generell alle Schäden erfasst, die dieses Fahrzeug unabhängig vom Fahrer verursacht, ist eine Besonderheit im Versicherungsrecht, die fast in allen Staaten der Welt gilt, allerdings nicht durchweg. In der Schweiz etwa schließen Kraftfahrer mit dem Erwerb des Führerscheins eine personenbezogene Haftpflichtversicherung unabhängig vom Fahrzeug ab. Die Kosten der Haftpflichtversicherung sind an eine Typ-, Regional- und Schadenfreiheitsklasse gekoppelt, Letztere sinkt (verschlechtert sich), wenn mit dem Fahrzeug ein Schaden verursacht wird, auch wenn der Halter nicht der Fahrer war. Wer schadenfrei fährt, wird mit einer immer besseren Schadenfreiheitsklasse und damit immer geringeren Kosten für die Kfz-Haftpflichtversicherung belohnt. Schadenfreiheitsklassen gibt es auch in der Vollkaskoversicherung, nicht aber in der Teilkaskoversicherung. Die Teilkaskoversicherung schützt vor Brand, Explosion, Hagel, Wildunfällen, Marderbiss, Diebstahl, Glasbruch, Schmorschaden und Überschwemmung, die Vollkasko vor selbst verursachten Schäden am eigenen Fahrzeug und vor Vandalismus. Die Vollkasko- wird meist die Teilkaskoversicherung einschließen, das ist aber nicht zwingend. Bei Autos im mittleren Preisbereich lohnt sich die Teilkasko immer, bei teuren Wagen auf jeden Fall eine Vollkaskoversicherung.

Kfz-Versicherung im Vergleich

Die Tarife der Versicherer unterscheiden sich erheblich. Zwar gibt es ohnehin Unterschiede aufgrund verschiedener Tarifmerkmale wie der Regional-, Typ- und Schadenfreiheitsklasse, zu denen noch das Alter und Geschlecht des Versicherungsnehmers, die Dauer des Führerscheinbesitzes, Wohneigentum, Mitnutzer des Fahrzeugs, Mitgliedschaft in einem Automobilklub, Besitz einer Bahncard und sonstige Merkmale kommen. Doch auch bei identischen Merkmalen gibt es Unterschiede von mehreren Hundert Prozent zwischen einzelnen Versicherungsgesellschaften. Eine günstige Kfz-Versicherung ist online am besten zu ermitteln.

 

Tipp: Eine Schranke bzw. Schrankenanlage sichert Parkplätze und Einfahrten vor unbefugter Nutzung ab. Aus diesem Grund bekommen Autobesitzer in der Regel auch günstigere Prämien, wenn das Fahrzeug nachts auf einem gesicherten Gelände steht. Die Intesik Schranken GmbH z.B. bietet diese Schranken und noch mehr an.